Frühling im Kleiderschrank



Der Frühling ist da und mit ihm die Lust auf Leichtigkeit: Sneakers statt gefütterte Stiefel, Shirt statt Wollpullover, Parka statt Daunenmantel, frische Farben statt gedeckte Töne. Ab Montag kann man sich auch endlich wieder in den Kleiderläden inspirieren lassen. Das Timing ist also perfekt.


Doch bevor Sie auf Shoppingtour gehen, lohnt sich zuerst ein Blick in den Kleiderschrank. Holen Sie Ihre Frühlingskleider hervor und verschaffen Sie sich einen Überblick. Stellen Sie sich ein paar Fragen: Was gefällt Ihnen noch? Was nicht mehr? Passt noch alles? Mit welchen Stücken könnten Sie Ihre Garderobe ergänzen?


Wenn ich spontan durch Kleiderläden stöbere, komme ich meist mit einem Stück nach Hause, das ich in einer ähnlichen Art bereits habe. Nur hatte ich es nicht mehr auf dem Radar. Das ist ärgerlich, denn dieses Geld hätte ich nicht ausgeben müssen ....


Darum habe ich nun folgende Regel: Wenn mir ein Kleidungsstück gefällt, gebe ich mir einen Tag Bedenkzeit. In den meisten Fällen habe ich das Stück am nächsten Tag schon wieder vergessen. Wenn mir die Schuhe oder das Shirt aber auch am nächsten Tag noch durch den Kopf spuken, dann passt es. Diese Regel wird mir auch beim Frühlingsshopping Fehlkäufe ersparen. Ihnen vielleicht auch?






34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen