Schichtwechsel im Kleiderschrank



Endlich! Der Frühling ist da! Das ist der perfekte Zeitpunkt, um die Frühlingsbrise auch durch den Kleiderschrank wehen zu lassen. Die dicken Wollpullover und warmen Hosen können nun ein paar Monate pausieren. Jetzt erhalten luftige Blusen, leichte Pullover und wehende Kleider ihren grossen Auftritt.


Der Temperaturwechsel ist eine gute Gelegenheit für eine Auslegeordnung mit allen Kleidern. Das gibt eine gute Übersicht und sorgt für Leichtigkeit im Kleiderschrank. Aussortiert werden kann alles, was:

  • nicht mehr passt,

  • kaputt ist,

  • schon lange nicht mehr getragen wurde,

  • keine Freude mehr macht.

Doch wohin mit den aussortierten Kleidern? Stücke, die kaum getragen wurden, sind viel zu schade für die Kleidersammlung. Nachhaltiger ist es, diesen Stücken ein zweites Leben zu geben:

  • Second Hand Shops: Neuwertige und gepflegte Markenware findet auf diesem Weg vielleicht eine neue Besitzerin. Ich stöbere gerne in der Goldmarie in St.Gallen oder im Beaux in Lichtensteig und freue mich immer wieder über tolle Einzelstücke.

  • Flohmarkt oder Brockenhaus: Für Textilien, die sauber und in einem gepflegten Zustand sind.

  • Verschenken: Die beste Freundin hat den hellgrünen Trenchcoat schon immer bewundert? Vielleicht mag sie ihn weitertragen.

  • Anpassen: Mit etwas Kreativität und handwerklichem Geschick wird aus einer Bluse ein Kinderkleid oder aus einer Jeans eine Tasche.

Möchten Sie Ihre ganze Garderobe ausmisten und neu strukturieren? Gönnen Sie sich und Ihrem Kleiderschrank ein Ordnungscoaching. Hier geht es zu meinen Angeboten.







66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen