Wein ordnen (und trinken)


Ich bin kein Sommerkind. Ab 25 Grad - wenn andere aufblühen - ist es mir zu heiss. Der heutige Hitzetag hatte trotzdem etwas Gutes. Er hat dafür gesorgt, dass ich eine Pendenz, die ich schon lange vor mir hergeschoben habe, erledigt habe. Die Pendenz steht im Keller. Und das ist momentan der kühlste Ort im Haus.


Schon lange wollte ich Ordnung in unser Weinregel bringen. Dort herrscht ein Durcheinander aus Rot- und Weissweinen. Italiener liegen zwischen Schweizer Weinen. Einzelflaschen wurden dort platziert, wo es gerade eine Lücke gab. Das Weinregel ist zwar nicht so gross, dass man die Übersicht verlieren könnte. Trotzdem hat dieser Wein-Misch-Masch meinen Ordnungssinn gestört.


Als erstes habe ich eine Bestandsaufnahme gemacht und die Weine nach Kategorien (Rotwein, Weisswein, Schaumwein, Dessertwein) sortiert. Im zweiten Schritt habe ich die Flaschen nach Ländern unterteilt. Anhand der Anzahl Flaschen pro Kategorie habe ich dann das Weinregal strukturiert:



Jetzt fehlt nur noch die Beschriftung am Regel, damit die schöne Ordnung auch bleibt. Aber das ist ein Projekt für den nächsten Regentag, der sicher bald kommen wird. Jetzt gönn ich mir zuerst ein kühles Glas Weisswein im schattigen Garten. Salute!



89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen